25.3.2017

In der vergangenen Nacht ist der angekündigte Sturm um drei Uhr morgens eingetroffen. Am Vormittag kommt der Wind immer südlicher und flaut ab. So beschliessen wir uns mit einem Ausflug an den Strand zu belohnen.
Der Sturm hat ganze Arbeit geleistet, das Meer ist aufgewühlt - ein schöner Anblick.
Viele Fotomotive...
Um diese Jahreszeit ein menschenleerer Strand.
Die Ausfahrt aus dem Hafen von Canet.
Und da sollen wir morgen raus?!
Die Naturgewalten bieten faszinierende Anblicke...
und zeigen ihre Kräfte.
Im Inneren des Hafenbeckens ist das Wasser ruhig.
Danach geht es in die Stadt.
Wir machen uns auf die Suche nach einer Gangway und werden im Baumarkt "Tridome" fündig. Ein Brett und eine Säge werden erstanden, Bernhard wird daraus eine provisorische Pasarela für unser Schiff basteln.
Der nächste Weg führt uns zu Bahnhof um den Rest der Crew Erika und Geri abzuholen, die erst heute über Barcelona nach Peripignan reisen. Auf der Yacht wird auf das Zusammenkommen der gesamten Crew angestossen.
Dann steht wieder unser Schiff im Mittelpunkt. Die Yacht wird feierlich mit Champagner auf den Namen "White Bird" getauft.
White Bird: "Beschützt ihr mich vor dem Land, dann beschütze ich euch vor dem Wasser"
Auf dich White Bird!
Am Abend gibt es nochmal köstliches Essen im Restaurant "La Cantina".

vorheriger Tag   |   nächster Tag