27.3.2017

In der Nacht wurde uns ein eindrucksvoller Himmel mit unzähligen Sternen beschert. Um etwa vier Uhr früh sehen wir den Lichtkegel von Marseille querab. Es begegnen uns nur eine handvoll Schiffe auf unserer Nachtfahrt.
Der Sonnenaufgang ist immer wieder ein schönes Erlebnis.
Der Wind legt zu und wir setzen die Segel.
Die Wellen werden größer und der Wind mehr..
Und plötzlich: viele Falten im Grosssegel - was ist los?
Das Grossfall ist gerissen! Da eine Reparatur auf See nicht möglich ist packen wir das lose Grossegel auf den Mast.
Unsere Fahrt geht unter Genua mit Unterstützung des Motors weiter.
Die Windstärke beträgt knapp 25 kn, die Wellen sind verhältnismäßig groß. Die "White Bird" saust mit uns durch das Wasser und fühlt sich in ihrem Element wohl.
Der Golf von Lion zeigt uns seine Zähne.
.
Das Wetter fordert seinen Tribut - die Crew ist ein wenig angeschlagen und der Kühlschrank wird selten geöffnet ;-).
Ein abwechslungsreicher Tag geht zu Ende.

vorheriger Tag   |   nächster Tag