02.04.2017

Einen Morgengruß von Saverio haben wir am Kai vor unserer "White Bird" gefunden!
Erika, Bernhard und Rudi kommen mit neuem Proviant für die nächsten Tage
und einem Medikament gegen Sodbrennen aus der Apotheke - Nachwirkungen einer harten Nacht? ;-)
Bereits am Morgen ist es grau und trüb. Da laut Wettervorhersage für den heutigen Tag und vorallem die Nacht Gewitter und Starkwind vorhergesagt sind, beschliessen wir erst am nächsten Morgen weiterzufahren.
Rasten, Ausschlafen und gut-gehen-lassen sind angesagt.
Booterl schauen am Steg...
Der Wind nimmt zu, die ersten Tropfen fallen.
Saverios Speck wird verkostet.
Die "White Bird" wird noch gut vertaut.
Als sich das Gewitter ankündigt lauft eine Crew aus dem Pinzgau ein, wir helfen beim Anlegen.
Das schaut nicht freundlich aus, Gewitterfronten nähern sich.
Um 15 Uhr schüttet es.
Gegen Abend klart es auf, Ruhe tritt ein.
Nun ist es an der Zeit die Küche wieder in Betrieb zu nehmen.
Bei Erika werden Kindheitserinnerungen wach.
Gröstl aus Erdäpfel, Eachtling, Grundbirnen... unsere Herkunft aus verschiedenen Regionen Österreichs sorgt immer wieder für Belustigung :-)
Verfeinert mit Rosmarin aus Bonifacio, in Begleitung italienischen Bieres und französischen Rotweines schmeckt das Essen wunderbar!
Danke an die Köche Erika und Rudi!


vorheriger Tag   |   nächster Tag